Veröffentlicht am 14. Juni 2016
Kategorien: Allgemein

Einer der verwunschensten Orte in der Nähe Leipzigs ist das Wasserschloss Audigast, welches von einigen Enthusiasten aufgebaut und belebt wird. Mit dem Märchen vom Froschkönig sind wir zu Gast beim Sonntagscafe am 7. August ab 15 Uhr, das mit selbstgebackenem Kuchen und bestem Kaffe zelebriert wird. Es gibt Esel und Hühner zu bestaunen, ehe dann im Park, im Schatten einer alten Buche das Marionettenspiel beginnt.  Eindrücke zum Ort: www.wasserschloss-audigast.de.

Ein lohnender Ausflug!

Veröffentlicht am 22. Februar 2016
Kategorien: Allgemein

Im April und Mai 2016 werden wir mit „Tintinnabulis oder das Rätsel des Glockenrades“ und „Die chinesische Nachtigall“ wieder bei den Schulkonzerten Leipzig dabei sein!

In Form eines GeschichtenKonzertes erzählt „Tintinnabulis“ von einer fiktiven Reise in das Jahr 1399: der 11-jährige Felix bringt versehentlich ein seltsames Rad voller Glocken zum Klingen und dessen berauschender Klang zieht die Gedanken des Jungen in einen Strudel der Zeit. Alles eine Blüte der Fantasie?

Termine Tintinnabulis: 12. und 13 April 2016, Alte Börse Leipzig

.

„Die chinesische Nachtigall“ ist ein Märchen für alt und jung um den Zauber der Poesie, dessen Kraft und Liebe zur Freiheit, spielerisch umgesetzt von den Darstellern Steffi Lampe und Frank Schenke. Die musikalische Begleitung dieses feinsinnigen, farbenfrohen und heiter arrangierten Bühnengeschehens, bestehend aus Schnellzeichnungen, Figurentheater, Schattentheater und Schauspiel, übernimmt Sabine Heller auf der historischen Kino- und Theaterorgel des Grassimuseums – also auf einem Instrument, das selbst die spielerische Lebendigkeit des Augenblicks und den faszinierenden Reiz mechanisierter Klangillusionen in sich trägt.

Termine : 24./25. Mai, je 9 und 11 Uhr Grassi, Museum für Musikinstrumente

Veröffentlicht am 14. Januar 2016
Kategorien: Allgemein

Das Leben ist zum Leben da-

für: Picknick im Himalaya,

für: eine Katze zum Schnurren bringen,

für: Fortbewegung auf eigenen Schwingen,

für: einen duftenden Pfirsich küssen,

für: wollen wollen statt müssen müssen.

Jürgen Spohn